(2) Fotoclub ja/nein

Was bringt mir ein Fotoclub?


Erste Gedanken.

Ein viel diskutiertes und komplexes Thema, welches ich mir hier für meinen ersten Blogbeitrag ausgesucht habe.

  • Welchen Nutzen können Fotografen/innen aus der Mitgliedschaft in einem Fotoclub ziehen?

  • Aber auch, wer sollte lieber nicht in einen Fotoclub eintreten?

Dies und weitere Fragen erörtere ich aus meiner Sichtweise in diesem Beitrag. Eines noch zu meiner Person vorne weg. Ich selbst bin seit vielen Jahren Mitglied im Fotoclub Tele Freisen, welcher wohl einer der größten Clubs in Deutschland ist. Auch war ich hier einige Jahre zweiter Vorsitzender. Somit behaupte ich einfach mal von mir, etwas Einsicht in das Clubleben eines Fotoclubs erlangt zu haben.

Nur Vorteile?

Sollten Sie noch nie in einem Fotoclub gewesen sein, so ist Ihre Vorstellung über das was sich dort so abspielt vielleicht völlig falsch. Vielleicht aber auch, genau richtig? Nun möchte ich zunächst mit den positiven Argumenten für einen Club beginnen. Fotoclubs sind, wie andere Vereine auch eine Zusammenkunft von Personen welche in einem Interesse vereint sind. Die einen spielen gerne Fußball und laufen einem Ball hinterher (ich mag Fußball), die anderen treffen sich mit Fotografen/innen und verbringen gerne Zeit mit dem Thema der Fotografie. Hier sind wir auch schon an einem der wesentlichen Pluspunkte eines Fotoclubs angekommen, nämlich dem Clubleben. Es gibt in der Regel feste Termine zu denen diese Clubtreffen statt finden. So z.B. in meinem Club immer Montags um 19.00Uhr im Clubraum. Diesen fixen Termin wahr zu nehmen und so den Club mit zu gestalten ist immer ein angenehmer Termin. Nur, was passiert an diesen Treffen? Sitzen wir da um einen Tisch, trinken Bier und “quatschen” über Fotografie? Abgesehen davon das ich Antialkoholiker bin kommt das so fast nie vor. Viel mehr stehen die Clubabende immer unter einem Thema. Und glauben Sie mir, hier können durchaus lebhafte Diskussionen entstehen. Zu jedem Abend wird ein Leiter des Treffens bestimmt, der dann durch das Thema führt. Hier nur ein paar der Möglichkeiten so einen Abend zu gestallten.


Bildbesprechungen im Allgemeinen. Hier stellen Mitglieder Bilder zur Besprechung/Kritik . Ganz wichtig ist hier Konstruktive Kritik und ein Leiter der ruhig durch den Abend führt. Nichts hat mir in meiner Fotografischen Entwicklung einen derartigen Schub gegeben wie diese Besprechungen meiner Bilder.

Softwareschulungen aller Art. Egal ob Lightroom, Photoshop, Wings Platinum oder irgend ein anderes in der Fotografie verbreitetes Programm. Hier wird meist ein Mitglied so etwas wie einen Vortrag halten.

Equipment Vorstellungen zu verschiedenen Themen mit denen sich die Mitglieder des Clubs beschäftigen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Von A-Z ist hier alles möglich.

Wettbewerbsvorbereitung ist ein weiteres großes Feld an diesen Clubtreffen. So werden spezielle Wettbewerbe und deren Themen vorgestellt und dann die Bilder der Mitglieder gezielt auf diese Ausschreibungen besprochen.


Hier könnten noch viele verschiedene Themen aufgeführt werden die einen echten Mehrwert für jedes Mitglied eines Fotoclubs bringen. Manche Clubs sind von Ihrer Mitgliederzahl so aufgestellt das sich innerhalb der Mitgliedschaft einzelne Gruppen gebildet haben. Diese Gruppen bekommen dann eigene Termine an den Clubabenden. Gruppen die sich mit Natur, Portrait, Makro, Experimenteller oder auch Schwarz/Weiß Fotografie beschäftigen sind hier nur Beispiele dessen was möglich ist. Wenn Ihnen das Zusammensein mit Gleichgesinnten und ein gemeinsames Clubleben Spaß macht, dann sind Sie in einem der vielen Fotoclubs in Deutschland genau richtig. Sollen Sie einen Fotoclub in Ihrer Nähe suchen, kann ich Ihnen den Deutschen Verband für Fotografie empfehlen. Aus dessen Homepage finden die eine Sektion mit allen Fotoclubs der einzelnen Bundesländer.

Wenige Nachteile.

Ist also Alles super in einem Club und es gibt ausschließlich Vorteile für die Mitglieder? Sicherlich ist dies nicht der Fall. Es gibt durchaus einige Dinge die auch gegen eine Mitgliedschaft sprechen würden. Wie in jedem anderen Verein sind auch hier die Mitglieder keine homogene Masse von gleichgepolten Menschen. Es gibt diejenigen welche einfach Spaß am Zusammensein haben und diejenigen die wie im Sport immer gewinnen wollen. Hier liegt durchaus das Potenzial, dass einzelne sich nicht wohl fühlen. Deshalb würde ich immer empfehlen mindestens zwei oder drei mal zu einem Clubabend zu gehen bevor eine Mitgliedschaft abgeschlossen wird. Genau hier kommt der zweite “Nachteil”, eine Mitgliedschaft kostet Geld. Klubräume, Versicherungen, Heizung, Wasser und viele andere Kosten müssen eben auch durch die Mitglieder getragen werden. Ganz angesehen vom Beamer an der Decke und den Stühlen auf denen Sie sitzen werden. Wer hat in einem Fotoclub nix verloren? Das ist aber eine harte Formulierung, oder? Nein, ist es nicht. Sollten Sie ausschließlich von der ersten Frage dieses Beitrags getrieben sein, “Was bringt MIR ein Fotoclub”, dann sind Sie in einem Fotoclub genau wie in jeden anderen Verein falsch.

 

Hier noch drei nützliche Links zum Thema Fotoclubs und Vereine. Mein Heimatverein der Fotoclub Tele Freisen, der deutsche Verband für Fotografie (DVF) und die Gesellschaft für Naturfotografie (GDT)


von Christian Mütterthies, Herausgeber


  • Naturfotograf
  • Referent
  • Workshopleiter
  • Networker
  • Teil von “Natur im Fokus”
  • Fototrainer


Zum Shop bei den Heimatlichtern
Bei den Heimatlichtern kannst du meine Bilder als Druck kaufen. Sollte dort ein Bild in der Galerie fehlen, spreche mich gerne an.

Unsere Workshops 2021


Unsere Fotoreisen 2021


 

Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*