(8) 5 Foto Locations im Saarland

5 Foto Locations – lohnt sich die Anreise?


Fünf Orte zum Fotografieren im Saarland.

In den Medien wird das Saarland nicht wirklich oft erwähnt. Meist finden sich hier irgendwelche Größenvergleiche zu Ölteppichen oder der Fläche einer anderen Landmasse. Du hast doch sicher schon einmal den Satz, “Die Waldbrände haben sich auf eine Fläche, so groß wie das Saarland ausgebreitet” gehört. Nun, in diesem Bericht möchte ich euch zeigen das meine Heimat viel mehr zu bieten hat als diese Vergleiche zu ahnen geben. Ich werde euch hier nun fünf sehr interessante Orte vor stellen. Oder wie es ein regionaler Radio Sender ausdrückt, “Das schönste Bundesland, der Welt” etwas näher bringen.


Die KLEINE Saarschleife

Jeder von euch wird hier natürlich sofort an die Saarschleife an der Cloef denken. Die ist auch das Wahrzeichen des Saarlandes und wird sicher zu den nächsten 5 Locations im Saarland gehören. Hier nun aber ein Tipp zur kleinen Saarschleife. Die, wenn man es genau nimmt bereits in Rheinland-Pfalz liegt. Aber es ist noch Saarländer Luft zu schnuppern.

Die kleine Saarschleife liegt in der unmittelbaren Nähe des Ortes Hamm, der sich auf der Innenseite der Schleife befindet. Von Serrig aus gelangst du über die Losheimer Straße direkt zum Parkplatz, unmittelbar am Fotopunkt.

Nimmt man es genau sind hier zwei Fotopunkte zu finden. Von dem Parkplatz aus geht es über die Hauptstraße nach Rechts einen kleinen Hang hinauf. Dort ist direkt eine Startrampe für Paraglider. Diese kann ideal zum Fotografieren genutzt werden. Wenn sie auch etwas steil ist. In der Dämmerung könnt ihr hier schön die Schleife mit Lichtspuren des Zuges in Szene setzten.

Geht ihr über die Hauptstraße nach links in den Wald hinein, und nicht über den Weg sondern den steilen Hang hoch, kommt ihr auf eine kleine Plattform. Hier passt nur ein Fotograf/in hin. Eine schöne Sicht mit etwas Vordergrund ist hier zu finden.

  • GPS zum Parkplatz : 49°34’06.6″N 6°37’00.5″E
  • GPS Startrampe : 49.568897, 6.615563
  • GPS im Wald links : 49.567079, 6.617167
  • Sonnenuntergang
  • 16mm bis 20mm

Der Bostalsee

Für mich als eingeborenen Saarländer ist der Bostalsee inzwischen ein sehr zweischneidiges Schwert geworden. Früher in meiner Jugend, so vor 25 Jahren (autsch) war es noch möglich einfach zum See zu fahren und dort zu grillen. Alles war frei zugänglich und es gab kaum Einschränkungen. Inzwischen ist der See leider vollkommen durch verschiedene Unternehmen erschlossen worden. Es gibt einen Center Park und ein wohl sehr feines Schiki Micki Hotel. Natürlich darf man sich hier nicht mehr frei bewegen.

Trotz Allem ist der See eine sehr lohnenswerte Location zum fotografieren. Gerade zum Sonnenaufgang ist der Bereich um den Hafen sehr interessant. Es gibt einige Holzpoller im Wasser. Je nach Schnitt ist es möglich den Eindruck zu erwecken der See wäre riesig. Hier solltest du auf jeden Fall auch ein Tele im Rucksack haben. Je nach Jahreszeit geht die Sonne so Ideal auf das du mit 150-300mm wunderbare Aufnahmen machen kannst. Vorsicht wenn ihr ältere Bilder wie meines unten vom Jacht Hafen seht. Den Steg gibt es so nicht mehr. Der ist jetzt aus ALU.

Wenn du gerne etwas mit Belichtungszeiten und Lichtspuren spielst, empfehle ich dir noch den kurzen Weg zur Staumauer. Den Tag bekommst du im Saarland sicher rum. Denn hier ist der Sonnenuntergang interessanter. Oder noch besser die Dämmerung. Sehr schöne Blendensterne und Lichtspuren der Radfahrer kannst du in dein Bild einbauen. Vorsicht, zum See geht es steinig und steil runter. Der Rundweg um den See ist ca. 5km lang. Ich nehme oft einfach das Rad mit.

  • GPS zum Parkplatz : 49°33’54.8″N 7°03’45.6″E
  • GPS Seehafen : 49°33’52.8″N 7°03’53.2″E
  • GPS Staumauer : 49°33’52.5″N 7°04’50.3″E
  • Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
  • Weitwinkel und Tele

Auf dem Plateau des Schaumberg

Das Plateau des Schaumberges ist eine der am einfachsten zu erreichenden Locationen im Saarland. Vom Parkplatz auf führt eine Straße bis zum Plateau hoch und bis vorne an den “Skywalk” der einige Meter über den Hang ragt. Auch auf dem Schaumberg gibt es drei Möglichkeiten zu fotografieren. Alle drei sind klare Sonnenaufgang Locationen.

Auch der Schaumberg wurde leider von der Touristischen Erschließung des Saarlandes nicht verschont. So gibt es inzwischen ein Almhütte nach Bayrischem Vorbild oben auf dem Berg. Lasst euch beim Sonnenaufgang einfach nicht abhalten und geht auch in den Biergarten rein. Je nach Sonnenstand sind von hier die besten Ergebnisse zu erzielen. Eben dieser Biergarten ist auch schon die der erste Location. Dort oder auf Sykwalk, der gut 10 Meter links daneben liegt könnt ihr perfekt Fotografieren. Beider an der Stelle sogar mit dem Rolli erreichbar.

Die beiden anderen Möglichkeit zum Fotografieren bietet der Schaumbergturm. Auf dem 568m hoch gelegenen Plateau des Schaumberg ist der Schaumbergturm mit noch mal gut 40 Metern Höhe eine weitere Möglichkeit zum Fotografieren. Auf dem Turm gibt es zwei Zugänge. Der erste ist links vom Turm durch eine Drehtür zu erreichen. Diese ist 24h geöffnet und kostet 1€. nach einigen Stufen gelangt ihr dort zu einer Plattform die gute 20m über dem Boden liegt. Hier kann durch eine Scheibe fotografiert werden. Vorsicht, je nach Sonnenstand mit Reflektionen.

Die zweite Möglichkeit auf dem Turm ist die eigentliche Aussicht Plattform die 37,5m über dem Boden liegt. Dieser Höhenunterschied macht extrem viel aus was den Bildausschnitt an geht. So sind alle Bilder die ihr unten seht, von hier oben entstanden. Nehmen von 70-600mm alles mit was ihr an Objektiven habt. Das reizvollste hier ist die Fernsicht. einen wirklichen Vordergrund gibt es nicht. Der Blick kann bei klarem Wetter bis in die Vogesen wandern. Ein kleiner Wehrmutstropfen sind leider die Öffnungszeiten der Plattform. Erkundigt euch vorher genau, wann der Turm mit dem Aufzug öffnet.

  • GPS zum Parkplatz :49°29’11.8″N 7°01’38.8″E
  • GPS Biergarten : 49°29’09.2″N 7°01’43.9″E
  • GPS Drehtür : 49°29’10.6″N 7°01’48.5″E
  • Infos zu Öffnungszeiten des Turmes
  • Sonnenaufgang
  • Tele 70-600mm

Das Wortsegel

Unweit des Schaumberges ist ein weiterer, sehr viel fotografierter Ort zu finden. Von der Hauptstraße in Sotzweiler geht es steil bergauf zum Wortsegel. Das Wortsegel selbst ist eine Stahlplastik von Heinrich Popp, der 1944 in Sotzweiler geboren wurde. Das 13 Meter hohe und ca. 30 Tonnen schwere Wortsegel ist eine sehr dankbare Fotolocation. Hier kann zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit fotografiert werden.

Durch seine exponierte Lage auf einem Hügel ist das Wortsegel im Prinzip von allen Seiten sehr gut zu fotografieren. Dies ist auch der Grund warum es keine Abhängigkeit von Sonnenstand oder Jahreszeit hat. Durch seine einzigartige Form ist es möglich sehr viele unterschiedliche Perspektiven zu erstellen. Jeden Meter, den der Fotograf/in sich weiter bewegt, ändert sich der Schnitt das Wortsegel.

Hier ist von Langzeitbelichtungen mit ziehenden Wolken bis zu symmetrischen Schwarz/Weiß Aufnahmen so einiges möglich.

  • GPS Wortsegel : 49°27’57.8″N 6°59’18.0″E
  • Weitwinkel Objektiv
  • leichtes Tele
  • Ganzes Jahr möglich

Der Stausee in Nonnweiler

Eine weiterer See, nach dem sehr bekannten Bostalsee. Der Nonnweiler Stausee ist weit aus weniger überlaufen im Vergleich zum Bostalsee. Als Trinkwasserspeicher ist das Baden und auch jede Art von Wassersport an diesem See verboten. Fotografisch ist es hier weitaus schwieriger ein gutes Bild auf den Sensor zu bangen.

Schaut euch auf jeden Fall vor eurem Besuch den Sonnenstand genau an. Der Punkt, den ich euch unten in die Liste als Weg zum Ufer setzte ist z.B. Im Herbst zum Sonnenuntergang ideal. Das schwierige beim Fotografieren ist, dass kaum ein guter Vordergrund zu finden ist. Das Ufer ist gerade im Herbst sehr schlammig und rutschig. Da ist Vorsicht geboten.

Ich möchte euch gerne den Herbst als beste Jahreszeit empfehlen. Was den See einfach sehr fotogen macht ist die Tatsache, das er mitten im Wald zu finden ist. Die Ufer sind von Mischwäldern bewachsen, was im Herbst geniale Spiegelungen ins Wasser zaubert. Auch von Nebel solltet ihr euch auf keinen Fall abschrecken lassen. Nur in dem Fall, noch mehr aufpassen, auf dem Weg durch den Wald an das Ufer.

  • GPS Parkplatz : 49°36’57.2″N 6°59’44.3″E
  • GPS Weg an das Ufer : 49°37’33.8″N 6°59’43.6″E
  • Sonnenuntergang
  • Herbst
  • Weitwinkel 20-50mm
  • Tele

Das waren die ersten fünf Tipps von mir für euch. Das Saarland ist deutlich mehr als nur der Lieferant in Sachen Größenvergleich von Ölteppichen und Walbränden. Habt ihr noch Ideen oder Tipps für mich, in Sachen Foto Locationen im Saarland? Oder sind noch Fragen offen geblieben? Gerne einfach eure Kommentare, ganz unten in das Kommentar Feld.


von Christian Mütterthies, Herausgeber


  • Naturfotograf
  • Referent
  • Workshopleiter
  • Networker
  • Teil von “Natur im Fokus”
  • Fototrainer


Zum Shop bei den Heimatlichtern
Bei den Heimatlichtern kannst du meine Bilder als Druck kaufen. Sollte dort ein Bild in der Galerie fehlen, spreche mich gerne an.

Unsere Workshops 2021


Unsere Fotoreisen 2021


Diesen Beitrag teilen

2 Kommentare

  1. Hallo

    Wie immer bist du herzlich eingeladen unser schönes Saarland zu besuchen und zu erkunden.

    GUTES LICHT
    Christian

  2. Christian, danke für die Locationtipps. Wie Du weißt, bin ich ja auch ab und zu im Saarland unterwegs. Das Wortsegel und den Schaumberg kannte ich auch bereits, aber die drei anderen Locations werde ich bei nächster Gelegenheit mal erkunden.

    Viele Grüße,
    Thomas

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*